Special: Kulinarische Schnitzeljagd – Köln

Kulinarische_Schnitzeljagd_Logo

„Die Stadt erkunden. Neue Läden entdecken. Leckerbissen probieren.“ – unter diesem Motto fand vor kurzem die erste Kulinarische Schnitzeljagd in Köln statt. Das Konzept der Tour, bei der an einem Tag bis zu 15 inhabergeführte Läden besucht werden können, stammt von Susanna und Peter Wiedeking aus Düsseldorf und feierte in diesem Jahr in weiteren Städten NRWs Premiere, darunter Mönchengladbach, Duisburg oder Mülheim an der Ruhr.

Mir gefiel die Idee, neue – oder auch einfach einem breiten Publikum (noch) nicht bekannte – Läden kennenzulernen; zumal es eine bunte Mischung an Cafés, Restaurants oder Geschäften ist, die man womöglich auf der eigenen Prioritätenliste bislang gar nicht vermerkt hatte. Jeder Laden bietet seinen Gästen vor Ort einen kleinen Probierhappen aus seinem Sortiment an.

Start- und Endpunkt der Tour sind frei wählbar, ebenso die Anzahl der Orte, die man besucht und damit natürlich auch die Dauer des Aufenthaltes – die gesamte Strecke ist zwischen 18 und 25 km lang und kann mit jedem beliebigen Verkehrsmittel oder zu Fuß zurückgelegt werden, vor allem aber eignet sie sich prima zur Erkundung mit dem Fahrrad – im Ticketpreis (20-30 €) ist ein Leihrad von nextbike (in Köln KVB Rad) inklusive.

Kulin. Schnitzeljagd (4)Kulin. Schnitzeljagd (5)Kulin. Schnitzeljagd (6)Kulin. Schnitzeljagd (9)

Bei perfektem spätsommerlichen Wetter ging es so durch das linksrheinische Köln, vor allem Ehrenfeld und Belgisches Viertel, auch das Agnesviertel und die Südstadt waren vertreten und ich probierte mich durch Spätzle, Steak, vegane Burger, hausgemachte Limonaden, Currywurst, Käsehäppchen, vegane Brownies, Cupcakes bis hin zu Wein und Espresso (wer genau teilgenommen hat könnt ihr hier sehen). Die Inhaber setzten die kulinarischen Probier-Happen für die Teilnhemer dabei ganz individuell um: von kleinen Käsewürfeln bis hin zu kompakten, aber kompletten Portionen inklusive Getränk war alles dabei und auch die Chance, etwas zum eigenen Laden/Konzept zu erzählen wurde hier und dort ganz unterschiedlich genutzt.

Als Café-Bloggerin (und Kuchen-Liebhaberin) gibt es von mir zwei Empfehlungen zum Abschluss: Die veganen Brownies bei Bunte Burger (Hospeltstr. 1, Ehrenfeld) waren unfassbar lecker – für die würde ich tatsächlich extra nochmal hingehen ;-) Und wer es richtig (also wirklich richtig) süß mag und etwas Schönes für’s Auge möchte, sollte bei Royal Cupcakes (Venloerstr. 425, Ehrenfeld) vorbei schauen – liebevoll gemachte Cupcakes und royales Ambiente, in dem es auch Afternoon Tea gibt.

Fazit: Da ich gerne etwas länger an Orten verweile, habe ich an dem Tag gar nicht alle Läden geschafft – was nicht schlimm ist, denn so gibt es ein paar schöne neue Ideen für demnächst (und ein kleines Booklet mit Gutscheinen zum Einlösen war auch mit dabei).

www.kulinarische-schnitzeljagd.de

 

Info: Ich habe für die Kulinarische Schnitzeljagd ein Ticket zur Verfügung gestellt bekommen, um freiwillig darüber zu schreiben – meine Meinung ist dabei natürlich, wie bei allen meinen Beiträgen, unabhängig.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s