Wo ist Tom? – Köln

wo ist tom (4)

In erster Linie ist es wohl der ungewöhnliche Name dieses seit gut vier Jahren in Köln Sülz beheimateten Cafés, der neugierig macht und hängen bleibt. Was es damit auf sich hat, dazu später mehr. Tatsache ist – im Gedächtnis bleibt Wo ist Tom? auch dank des überaus stimmigen Gesamtpaketes aus Location, Service und kulinarischem Angebot.

Ein großer Pluspunkt liegt zunächst einmal darin, dass man in dem geräumigen Café, das sich über zwei Etagen erstreckt und durchweg im Retro-Look gehalten ist, auch an Wochenenden zur Kaffee-und-Kuchen Rushhour ein Plätzchen findet; in anderen Cafés auf der Zülpicher Straße ist das nicht immer so leicht. Wer es gerne ein bisschen luftiger um sich hat statt anderen Gästen auf dem Schoß zu sitzen, ist hier gut aufgehoben – vor allem die Empore bietet neben ausreichend Platz auch noch eine wunderbare Sicht auf’s Geschehen (und die Kuchentheke!).

Letztere ist üppig bestückt mit nahezu allem, was das süße Herz begehrt: Bananenbrot, Obstkuchen, Granola, Cookies und ein außergewöhnlich großes Angebot an diversen Cheesecakes; preislich nicht ganz günstig, aber allesamt frisch vor Ort gebacken und exklusiv hier zu bekommen. Auf den Fotos zu sehen ist der Schwarzwälder Kirsch Cheesecake, der überraschend dezent gesüßt war und viel leichter schmeckte, als der erste Blick vermuten ließ – sehr lecker.

Mit einem guten Cappuccino und angenehmer Hintergrundmusik (endlich mal wieder Jazz in einem Café gehört!) lässt es sich hier defintitiv das ein oder andere Stündchen aushalten, ob zum gemütlichen Kaffeeplausch, zum Zeitunglesen oder zum Arbeiten (freies Wlan verfügbar).

Bestellt wird, indem man auf einer Karte die gewünschten Getränke und Speisen ankreuzt –  da es sich um ein inklusives Café der Lebenshilfe handelt, arbeiten im Service auch Menschen mit Handicap, die durch einfache Maßnahmen wie das Menü zum Ankreuzen die Chance erhalten, am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Dem Gründer der Lebenshilfe, Tom Mutters, ist übrigens auch der geheimnisvolle Name des Cafés zu verdanken.

Wo ist Tom? ist ein Ort zum Wohlfühlen und Schlemmen, der ein bunt gemischtes Publikum anzieht und definitiv auch dank der überaus freundlichen Mitarbeiter punktet. Neben ganztägigem Frühstück (yippee für Spätaufsteher) stehen auch herzhafte Snacks, Salate und warme Gerichte auf der Karte, die ich bei Gelegenheit auch mal testen werde – bisher waren die Kuchen einfach zu verlockend…

wo ist tom (3)wo ist tom (11)wo ist tom (1)wo ist tom (7)wo ist tom (8)

Zülpicher Straße 309, 50937 Köln

Wo ist Tom Webiste

facebook wo ist tom

Advertisements

Café olé – Köln

cafe ole (3)

Ein sehr gemütlicher und schöner Ort zum Kaffeetrinken ist das Café Olé, das seit einem guten Jahr in Köln Sülz, Weyertal, beheimatet ist. Für mich war es der erste Besuch und, soviel vorweg, bestimmt nicht der letzte. Denn für meinen Geschmack stimmt hier einfach alles: Das kleine, aber helle Ladenlokal mit Wintergarten im hinteren Teil ist mit viel Liebe zum Detail ausgestattet; eine schöne Kombi bilden der moderne Innenraum und die zahlreichen Vintage-Elemente, angefangen von den alten (aber sehr bequemen!) Stühlen und Sesseln über das Porzellan bis hin zu den Lampenschirmen.

Was aber wäre das Interieur ohne die leckeren Speisen und Getränke? Der Kaffeenachmittag startete zunächst mit einem belegten Brot (Hummus und Granatapfelkerne), hübsch angerichtet und lecker – einzig der Belag hätte etwas üppiger sei können gemessen an der Dicke der Scheiben. Nahtlos ging es über zum Kuchen: Schoko-Käse-Kirsch. Ein Volltreffer, und zwar vor allem weil viel weniger süß als erwartet (oder gar: befürchetet). Süße Kalorienbomben haben durchaus ihre berechtigten Fans, wer es aber hin und wieder ein bisschen dezenter und leichter mag, wird auch von den übrigen Kuchen im Café Olé begeistert sein. Dazu ein leckerer Schamong Kaffee und der Tag ist perfekt…

Der aufmerksame und herzliche Service der beiden Inhaberinnen rundeten das Ganze für mich ab, sodass ich gerne eine Empfehlung für dieses hübsche Café ausspreche und bestimmt wieder vorbeischaue!

cafe ole (4)cafe ole (5)cafe ole (9)cafe ole (6)cafe ole (8)gimp

Weyertal 43, 50937 Köln

Café Olé Website

olé facebook

 

Petit Noir – Köln

petitnoir (4)

Ins Petit Noir verschlug es mich im Zuge eines Spazierganges durch Köln Sülz eher beiläufig – als wir das kleine freie Tischchen entdeckten, nahmen wir kurzerhand Platz, wohlwissend, wie begehrt Sitzgelegenheiten unter freiem Himmel bei diesem Wetter sind… Man sitzt hier, an der Ecke Zülpicher Straße/Weyertal, auf einfachen Holzstühlen auf dem Bürgersteig und es herrscht eine äußerst entspannte Atmosphäre, in der man einerseits die Ruhe der Seitenstraße genießen und andererseits das Treiben rund um die Kreuzung beobachten kann.

Der Innenbereich ist, bis auf einen opulenten Kronleuchter, schlicht gehalten und eher charmant altbaumäßig als perfekt durchgestylt. In einem Regal entdeckte ich die zahlreichen Dosen mit Kusmi Tee, den ich auch immer wieder sehr gerne trinke.

Zu den Gästen im Petit Noir zählten an diesem Wochenend-Tag vorwiegend Studenten, Grüppchen von Freundinnen und Paare – aber auch wer allein ein Buch lesen oder am Laptop arbeiten möchte, findet die nötige Ruhe. Das Café bietet eine kleine Auswahl an Speisen, wie Suppen und Quiches, und Kuchen. Ich probierte allerdings keinen klassischen Kuchen, sondern ein Pastel de Nata – ein portugiesisches Blätterteig-Törtchen, das mit einer süßen Eigelbcrème gefüllt ist. Mal was anderes und sehr lecker!

Absolut empfehlenswert waren auch der starke Cappuccino sowie der Frappé, der auf Wusch ohne Zucker zubereitet, allerdings mit der Warnung gebracht wurde, dass er bitter sein könnte – ich mag und empfehle ihn aber trotzdem genau so ;-)

Wer übrigens (spanisch-portugiesisch angehauchte) Kaffeespezialitäten mag, findet hier die typischen Varianten mit gezuckerter Kondensmilch.

Das Personal im Café ist lässig entspannt, passend zum unaufgeregten Ganzen des Petit Noir, das vor allem Menschen gefallen wird, die es schlicht und nicht allzu perfekt mögen.

petitnoir (5)petitnoir (1)petitnoir (2)

Weyertal 42, 50937 Köln