The Coffee Gang, Agnesviertel – Köln

coffee gang agnes (2)

Yippee, im November des vergangenen Jahres hat The Coffee Gang endlich eine zweite Filiale eröffnet und beglückt seitdem auch das Kölner Agnesviertel mit besten Kaffeespezialitäten.

Vielen dürfte die „Specialty coffee & brew bar“ bereits von ihrem Standort am Hohenstaufenring bekannt sein, an dem sich die Gang vor rund vier Jahren zum Ziel gemacht hat, qualitativ hochwertigen Kaffee zu servieren. Dabei stehen sowohl geschmackliche Vielfalt als auch Nachhaltigkeit im Fokus: Der für die Coffee Gang geröstete Kaffee ist ausnahmslos fair gehandelt; auch bei den übrigen Produkten legt man Wert auf Qualität und, etwa bei der Milch, auf Regionalität. Ganz der dritten Kaffeewelle entsprechend bekommt ihr hier neben Espresso(-Variationen) auch per Filter, Aeropress etc. aufgebrühten Kaffee sowie Coldbrew.

Wie die Location am Hohenstaufenring ist auch die zweite Filiale auf der Neusser Straße im industrial look gehalten und dabei durchaus gemütlich. Dafür sorgen zum einen die vielen Holzelemente, zum anderen die überschaubare Größe (was soll der Euphemismus, der Laden ist winzig – aber kuschelig) und ein für mich ausschlaggebendes Café-Kriterium: Es ist so schön warm!

Wo wir gerade beim Thema Behaglichkeit und Wohlfühlfaktor sind – was passt an Wintertagen besser zum Cappuccino oder Cortado (beide mit perfekter Latteart und geschmacklich sehr fruchtig) als ein getoastetes, warmes Bananenbrot? Als bekennender Fan habe ich ja schon so einige gegessen, aber dieses war an Geschmack und ‚Fluffyness‘ kaum zu überbieten! Wer andere Köstlichkeiten bevorzugt, dem seien der NY Cheesecake oder der Karottenkuchen ans Herz gelegt (preislich eher im oberen Bereich, aber alles selbstgebacken), für den herzhaften Appetit gibt es eine wechselnde Auswahl an Sandwiches im Angebot.

Was aber das Gesamtpaket erst so richtig abrundet und The Coffee Gang, speziell auch diesen Standort, empfehlenswert macht, sind die sympathischen Mitarbeiter, die unaufdringlich, aber immer aufmerksam und sehr freundlich sind – bei einem szenigen, durchaus „gehypten“ Laden ist das, in Köln und anderswo, gar nicht so selbstverständlich. Danke dafür! :-)

Beide Läden haben montags Ruhetag und sind ansonsten bis 18.00 Uhr geöffnet.

coffee gang agnes (3)coffee gang agnes (4)coffee gang agnes (5)coffee gang agnes (6)coffee gang agnes (1)

Neusser Straße 53, 50670 Köln

Website Coffee Gang

the coffee gang facebook

Advertisements

Café dein & mein – Köln

dein-mein-2

Für die erste Café Neuvorstellung in diesem Jahr habe ich mich in das wundervolle Kölner Agnesviertel begeben, das mich vor allem wegen seiner schönen Straßen und hohen Altbau-Häuser begeistert. Neben dem Café Elefant beherbergt das Viertel weitere nette Locations, die es zukünftig zu testen gilt…

Im Café dein & mein war es, wie an Wochenenden üblich, gar nicht so leicht einen Platz zu bekommen – ein bisschen Glück gehörte also dazu, dass wir einen Tisch an der schönen Fensterfront ergatterten. Bei den derzeit eisigen Temperaturen war der Wunsch nach etwas warmem dann so übermächtig, dass uns das Tagesangebot – orientalischer Kichererbseneintopf mit Möhren und Paprika – gerade recht kam! Der schön heiß servierte Eintopf kam mit getoasetem Graubrot daher und machte sowohl satt als auch glücklich. Neben wechselnden kleinen Gerichten bietet das Café eine Auswahl frisch belegter Krusties und Kartoffelpfannkuchen an. Die Backwaren stammen vom „Brotspezialisten“ aus dem Agnesviertel und auch was Kaffee (Van Dyck), Tee, Säfte etc. angeht wird Wert auf Regionalität gelegt.

Im Anschluss gab es natürlich Kaffee und Kuchen, wobei letzterer kaum zu bezwingen war: Es handelte sich um eine für mich ganz unbekannte, etwas ausgefallene, aber überraschend gelungene Kreation – ein großes Stück Kirsch-Mohn-Kuchen mit schokoladigem Topping (eher Frischkäse-basiert als sahnig, sehr angenehm). Neben Orangen-Mandelkuchen und Himbeer-Tarte ist auch mein Liebling, Russischer Zupfkuchen, im Angebot. Das schätzen offensichtlich auch die vielen Kuchen-Abholer, sodass sich die Vitrine ganz schnell leert, wenn man nicht aufpasst ;-)

Mein erster Besuch im Café dein & mein war äußerst gelungen, wozu maßgeblich auch die freundliche Kellnerin und die Inhaberin beitrugen, die eine Atmosphäre zum Wohlfühlen kreieren (entgegen mancher Internet-Bewertung ist man hier übrigens sehr wohl kinderfreundlich). Für mich ist das Café definitiv einen zweiten Ausflug wert!

dein-mein-6dein-mein-8dein-mein-5dein-mein-3

Ewaldistraße 24, 50670 Köln

Website dein&mein

Café Elefant – Köln

20150622_180611

An einem dieser regnerischen und ungemütlichen Sommertage… Zeit, ein neues Café zu testen. Meine Wahl fiel heute auf das Café Elefant im Kölner Agnesviertel.

Entlang der wundervollen Platanen-Allee Weißenburgstraße (Achtung, das Parken ist hier, wie so oft in Köln, extrem teuer!) gibt es eine Reihe kleiner, charmanter Läden; in einem der Altbauhäuser befindet sich das Café Elefant. Die Sitzgelegenheiten vor dem Café sind bei Sonnenschein sicher reizvoll – an kühlen Tagen sitzt es sich besser an der Fensterfront im vorderen Teil des Ladens oder im hinteren Zimmer, das mit Stuckdecke und Blick zum Innenhof ebenfalls sehr einladend wirkt.

Im nostalgischen Ambiente kann man Zeitung lesen oder seinen Gedanken nachhängen – dazu eine herzhafte oder süße Kleinigkeit, ein guter Kaffee und der Tag ist perfekt. Die überschaubare Größe der Speisekarte spricht für Qualität: Quiche, Kuchen etc. sind selbstgemacht. Die Spezialität des Hauses sind aber vor allem die russischen Blinis, eine Art gefüllter Pfannkuchen in herzhaft oder süß, von simpel (ich startete erstmal mit Zimt und Zucker) bis opulent mit Eis etc.

Fazit: Gemütlicher Laden, freundliche Bedienung und einen (weiteren) Besuch auf jeden Fall wert.

20150622_180546

20150622_18051420150622_180530

20150622_174039

Weißenburgstr. 50, 50670 Köln