Benedict – Berlin

Benedict (10)

„All about Breakfast“ lautet der Slogan des seit Ende 2016 in Berlin Charlottenburg beheimateten Benedict und beschreibt genau, worum es hier geht: Frühstück – aus aller Welt, rund um die Uhr, und das tatsächlich an jedem einzelnen Tag der Woche!

Die Berliner Filiale der seit 2006 in Tel Aviv beheimateten Restaurantkette ist die erste außerhalb Israels und hat einen echten Hype ausgelöst: Die Kombination aus allen nur denkbaren internationalen Frühstücksgerichten, stylischem urban jungle Interieur und eben der Möglichkeit, hier rund um die Uhr verweilen zu können, zieht von Hipstern, Familien, jungen Paaren, großen Cliquen bis hin zu gesetzten Herren viele Menschen an. Auch die in Berlin ansässige Prominenz schaut gerne mal vorbei – dementsprechend gut besucht ist der Laden, vor allem um die Brunch-Zeit. Reservierungen sind erst ab 16.00 Uhr möglich, sodass man vormittags auf jeden Fall mit einer längeren Wartezeit rechnen muss!

Die lässt sich bei einem ersten Kaffee in der Lobby des zugehörigen Max Brown Hotels vertreiben, in der sich auch die angeschlossene Bäckerei des Benedict befindet. Hier gibt es ofenfrisches Gebäck, Brote und andere Köstlichkeiten für zu Hause zu kaufen. Wird einem schließlich der Sitzplatz an einem der großen Tische zugeteilt, folgt die Qual der Wahl aus der Frühstückskarte: Zur Auswahl steht von süß bis herzhaft so einiges, allen voran die namensgebenden Eggs Benedict, aber auch veganes Müsli, Avocado Bagels, French Toast, Entrecote, Vietnamesisches Omelette und vieles mehr…

Wir entschieden uns für Granola mit frischen Früchten und Joghurt, Blaubeer-Pancakes mit Ahornsirup, dazu gab’s einen Brotkorb, Kaffee und frisch gepressten Saft. Der Brotkorb überzeugte danke einer Auswahl an frisch gebackenen Brötchen, die nach Bedarf nachgereicht werden, und selbstgemachter Marmelade, Butter und Nutella. Für 5,- € ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Das trifft auch auf die wahnsinnig leckeren Pancakes und das Granola zu, die mit 6,- bzw. 7,50  € für mein Empfinden etwas teurer, aber letztlich so gut gemacht und sättigend sind, dass auch dieser Preis in Ordnung geht.

Hype hin oder her – ich kam mit hohen Erwartungen ins Benedict, die nicht enttäuscht wurden. Ob man bereit ist, bis zu einer Stunde oder länger auf einen Platz zu warten, muss jeder für sich entscheiden – belohnt wird man in jedem Fall mit einem professionellen Service, Essen in hoher Qualität und einem Ambiente, in dem jedes Detail (bis hin zur Handlotion in den Waschräumen) stimmig ist.

Benedict (5)Benedict (11)Benedict (19)Benedict (2)Benedict (3)Benedict (21)

Uhlandstraße 49, 10719 Berlin

Website Benedict Berlin

benedict facebook

Advertisements

Music Store – Köln

platte music store

Zugegeben, in dieser Location dreht sich zunächst mal alles um Musikinstrumente und nicht primär um koffeinhaltige Heißgetränke – die Bar im Music Store in Köln Kalk ist kein Café im klassischen Sinne und dennoch eine wirkliche Kaffee-Oase: ein Ort, um neue Energie zu tanken, einen Moment lang die Seele baumeln zu lassen oder ein paar Sonnenstrahlen zu genießen. Kurzum – ein Lieblingsplatz, dem ich hier endlich ein paar Zeilen widmen möchte.

Music Store gilt als das Eldorado für Musiker – im 2011 bezogenen riesigen Neubau an der Istanbulstraße erstreckt sich das Angebot von Gitarren, Bässen, Tasten- und Blasinstrumenten über PA, DJ und Licht bis hin zu Noten und Zubehör über vier Etagen. Instrumente werden bespielt, bestaunt und gekauft – sowohl Einsteiger als auch Profis pilgern in Scharen hierher um zu stöbern. Demenstprechend voll und laut geht es manchmal zu.

Glücklicherweise gibt es diesen Ort, an dem der ganze Trubel kurz nebensächlich wird – die Kaffee-Bar, inmitten von Gitarren und Bässen. Ein Stück Retro-USA mit Highway-Charme: Tankstellen-Elemente, ein traumhafter Cadiallac und die American Diner-Theke dominieren das Bild. Hier gibt es eine Auswahl an Getränken, die relativ übersichtlich ist (Kaffeespezialitäten, Kakao oder Wasser) aber definitiv durch ein überragendes Preis-Leistungsverhältnis besticht: alles kostet nur 1,- €. Und gemessen an diesem Preis sind die Sachen wirklich ordentlich zubereitet und groß. Außderdem sind die Mädels und Jungs hinter der Theke sehr nett.

Leider gibt es keine Kuchen, dafür aber Schokoriegel im Angebot – für den Energiekick zwischendurch definitiv okay. Wer also „irgendwas mit Musik“ zu Tun hat und bei Music Store in Kalk landet – begebt euch zwischendurch mal in die obere Etage, versinkt in einem der gemütlichen Ledersessel oder genießt den Blick von der Terasse bei einem leckeren Käffchen.

music store (10)music store (2)music store (16)music store (12)music store (13)music store (15)music store (11)

Istanbulstr. 22-26, 51103 Köln

musicstore.de

Wo ist Tom? – Köln

wo ist tom (4)

In erster Linie ist es wohl der ungewöhnliche Name dieses seit gut vier Jahren in Köln Sülz beheimateten Cafés, der neugierig macht und hängen bleibt. Was es damit auf sich hat, dazu später mehr. Tatsache ist – im Gedächtnis bleibt Wo ist Tom? auch dank des überaus stimmigen Gesamtpaketes aus Location, Service und kulinarischem Angebot.

Ein großer Pluspunkt liegt zunächst einmal darin, dass man in dem geräumigen Café, das sich über zwei Etagen erstreckt und durchweg im Retro-Look gehalten ist, auch an Wochenenden zur Kaffee-und-Kuchen Rushhour ein Plätzchen findet; in anderen Cafés auf der Zülpicher Straße ist das nicht immer so leicht. Wer es gerne ein bisschen luftiger um sich hat statt anderen Gästen auf dem Schoß zu sitzen, ist hier gut aufgehoben – vor allem die Empore bietet neben ausreichend Platz auch noch eine wunderbare Sicht auf’s Geschehen (und die Kuchentheke!).

Letztere ist üppig bestückt mit nahezu allem, was das süße Herz begehrt: Bananenbrot, Obstkuchen, Granola, Cookies und ein außergewöhnlich großes Angebot an diversen Cheesecakes; preislich nicht ganz günstig, aber allesamt frisch vor Ort gebacken und exklusiv hier zu bekommen. Auf den Fotos zu sehen ist der Schwarzwälder Kirsch Cheesecake, der überraschend dezent gesüßt war und viel leichter schmeckte, als der erste Blick vermuten ließ – sehr lecker.

Mit einem guten Cappuccino und angenehmer Hintergrundmusik (endlich mal wieder Jazz in einem Café gehört!) lässt es sich hier defintitiv das ein oder andere Stündchen aushalten, ob zum gemütlichen Kaffeeplausch, zum Zeitunglesen oder zum Arbeiten (freies Wlan verfügbar).

Bestellt wird, indem man auf einer Karte die gewünschten Getränke und Speisen ankreuzt –  da es sich um ein inklusives Café der Lebenshilfe handelt, arbeiten im Service auch Menschen mit Handicap, die durch einfache Maßnahmen wie das Menü zum Ankreuzen die Chance erhalten, am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Dem Gründer der Lebenshilfe, Tom Mutters, ist übrigens auch der geheimnisvolle Name des Cafés zu verdanken.

Wo ist Tom? ist ein Ort zum Wohlfühlen und Schlemmen, der ein bunt gemischtes Publikum anzieht und definitiv auch dank der überaus freundlichen Mitarbeiter punktet. Neben ganztägigem Frühstück (yippee für Spätaufsteher) stehen auch herzhafte Snacks, Salate und warme Gerichte auf der Karte, die ich bei Gelegenheit auch mal testen werde – bisher waren die Kuchen einfach zu verlockend…

wo ist tom (3)wo ist tom (11)wo ist tom (1)wo ist tom (7)wo ist tom (8)

Zülpicher Straße 309, 50937 Köln

Wo ist Tom Webiste

facebook wo ist tom

The Coffee Gang, Agnesviertel – Köln

coffee gang agnes (2)

Yippee, im November des vergangenen Jahres hat The Coffee Gang endlich eine zweite Filiale eröffnet und beglückt seitdem auch das Kölner Agnesviertel mit besten Kaffeespezialitäten.

Vielen dürfte die „Specialty coffee & brew bar“ bereits von ihrem Standort am Hohenstaufenring bekannt sein, an dem sich die Gang vor rund vier Jahren zum Ziel gemacht hat, qualitativ hochwertigen Kaffee zu servieren. Dabei stehen sowohl geschmackliche Vielfalt als auch Nachhaltigkeit im Fokus: Der für die Coffee Gang geröstete Kaffee ist ausnahmslos fair gehandelt; auch bei den übrigen Produkten legt man Wert auf Qualität und, etwa bei der Milch, auf Regionalität. Ganz der dritten Kaffeewelle entsprechend bekommt ihr hier neben Espresso(-Variationen) auch per Filter, Aeropress etc. aufgebrühten Kaffee sowie Coldbrew.

Wie die Location am Hohenstaufenring ist auch die zweite Filiale auf der Neusser Straße im industrial look gehalten und dabei durchaus gemütlich. Dafür sorgen zum einen die vielen Holzelemente, zum anderen die überschaubare Größe (was soll der Euphemismus, der Laden ist winzig – aber kuschelig) und ein für mich ausschlaggebendes Café-Kriterium: Es ist so schön warm!

Wo wir gerade beim Thema Behaglichkeit und Wohlfühlfaktor sind – was passt an Wintertagen besser zum Cappuccino oder Cortado (beide mit perfekter Latteart und geschmacklich sehr fruchtig) als ein getoastetes, warmes Bananenbrot? Als bekennender Fan habe ich ja schon so einige gegessen, aber dieses war an Geschmack und ‚Fluffyness‘ kaum zu überbieten! Wer andere Köstlichkeiten bevorzugt, dem seien der NY Cheesecake oder der Karottenkuchen ans Herz gelegt (preislich eher im oberen Bereich, aber alles selbstgebacken), für den herzhaften Appetit gibt es eine wechselnde Auswahl an Sandwiches im Angebot.

Was aber das Gesamtpaket erst so richtig abrundet und The Coffee Gang, speziell auch diesen Standort, empfehlenswert macht, sind die sympathischen Mitarbeiter, die unaufdringlich, aber immer aufmerksam und sehr freundlich sind – bei einem szenigen, durchaus „gehypten“ Laden ist das, in Köln und anderswo, gar nicht so selbstverständlich. Danke dafür! :-)

Beide Läden haben montags Ruhetag und sind ansonsten bis 18.00 Uhr geöffnet.

coffee gang agnes (3)coffee gang agnes (4)coffee gang agnes (5)coffee gang agnes (6)coffee gang agnes (1)

Neusser Straße 53, 50670 Köln

Website Coffee Gang

the coffee gang facebook

Van Dyck, Schanzenstraße – Köln

van dyck schanzen (10)

Seit Mitte 2016 betreibt die Kölner Rösterei Van Dyck neben ihrer Espressobar in Ehrenfeld (siehe Blogbeitrag) auch einen Standort in Köln Mülheim. Auf der Schanzenstraße wird, im hinteren Teil des Ladens, sowohl geröstet als auch bester Kaffee serviert – fair gehandelt und aus biologischem Anbau.

Und nicht nur das: auf der Karte stehen neben wechselnden Tagessuppen auch herzhaft belegte Stullen sowie eine kleine aber feine Auswahl süßer Naschereien. Der Kuchen, der auf dem Foto (sowie auch in echt) erstmal recht unscheinbar wirkt, hat es geschmacklich absolut in sich und entpuppte sich als das geheime Highlight des letzten Besuches – hinter dem Namen „Monis Mohnkissen“ verbirgt sich nämlich ein fluffiges, super aromatisches und überhaupt nicht trockenes Mohnteilchen; der perfekte Begleiter zum ohnehin schon überragenden Cappuccino.

Im Industrieambiente des Backsteingebäudes lässt es sich zudem ganz gemütlich sitzen, seit einer Weile sogar auf Sofas… Aber aufgepasst, um 17.30 Uhr bereits schließt das Café, das von Montag bis Freitag (am Wochenende geschlossen, einziges Manko) vermutlich vor allem im Umfeld der Schanzenstraße arbeitende Menschen verköstigt. Umso entspannter ist es außerhalb der Pausen-Stoßzeiten.

Abschließend habe ich noch einen Blick hinter den schweren Vorhang werfen dürfen, wo gerade frisch geröstet wurde. Hier stapeln sich Säcke voller frischer Bohnen und in großen Eimern die fertig gerösteten, die bereits Lust auf den nächsten Kaffee machen…

P.S.: Siehe drittes Foto – jaa, es gibt auch Tee bei Van Dyck ;-)

van dyck schanzen (11)van dyck schanzen (16)van dyck schanzen (6)van dyck schanzen (12)van dyck schanzen (5)van dyck schanzen (3)van dyck schanzen (9)

Schanzenstraße 36, 51063 Köln

Website Van Dyck

facebook van dyck

 

Café olé – Köln

cafe ole (3)

Ein sehr gemütlicher und schöner Ort zum Kaffeetrinken ist das Café Olé, das seit einem guten Jahr in Köln Sülz, Weyertal, beheimatet ist. Für mich war es der erste Besuch und, soviel vorweg, bestimmt nicht der letzte. Denn für meinen Geschmack stimmt hier einfach alles: Das kleine, aber helle Ladenlokal mit Wintergarten im hinteren Teil ist mit viel Liebe zum Detail ausgestattet; eine schöne Kombi bilden der moderne Innenraum und die zahlreichen Vintage-Elemente, angefangen von den alten (aber sehr bequemen!) Stühlen und Sesseln über das Porzellan bis hin zu den Lampenschirmen.

Was aber wäre das Interieur ohne die leckeren Speisen und Getränke? Der Kaffeenachmittag startete zunächst mit einem belegten Brot (Hummus und Granatapfelkerne), hübsch angerichtet und lecker – einzig der Belag hätte etwas üppiger sei können gemessen an der Dicke der Scheiben. Nahtlos ging es über zum Kuchen: Schoko-Käse-Kirsch. Ein Volltreffer, und zwar vor allem weil viel weniger süß als erwartet (oder gar: befürchetet). Süße Kalorienbomben haben durchaus ihre berechtigten Fans, wer es aber hin und wieder ein bisschen dezenter und leichter mag, wird auch von den übrigen Kuchen im Café Olé begeistert sein. Dazu ein leckerer Schamong Kaffee und der Tag ist perfekt…

Der aufmerksame und herzliche Service der beiden Inhaberinnen rundeten das Ganze für mich ab, sodass ich gerne eine Empfehlung für dieses hübsche Café ausspreche und bestimmt wieder vorbeischaue!

cafe ole (4)cafe ole (5)cafe ole (9)cafe ole (6)cafe ole (8)gimp

Weyertal 43, 50937 Köln

Café Olé Website

olé facebook

 

Café Wohnraum – Köln

wohnraum (7)

Gründe gibt es viele, dem charmanten Kölner Stadtteil Nippes einen Besuch abzustatten – nette Leute, schöne Straßen mit tollen Altbauten, interessante kleine Läden und nicht zuletzt die stetig wachsende Anzahl an hervorragenden kulinarischen Locations. Mitten auf der Neusser Straße, die einmal quer durch Nippes führt, liegt das Café Wohnraum – für mich nach wie vor der Hauptgrund, immer wieder in dieser Gegend aufzuschlagen.

Da wäre nämlich zum einen die Speise- und Getränkekarte (siehe Website) die es mir angetan hat: Vom opulenten Frühstück mit sämtlichen optionalen Extras wie Hummus oder Ziegenkäse, über Bagels, Salate und den berühmten Stullen (Stichwort: Krustenbrot!) bis hin zu einer feinen Auswahl an Kuchen gibt es hier einfach alles. Das Angebot an guten Schamong-Kaffeespezialitäten, Smoothies, Limos und Tee komplettiert das Ganze. Saisonal bietet das Café auch Eiskaffee, Frappé und Co. an – also falls der Sommer nochmal vorbeischaut…

Dann übrigens sind die Plätze draußen vor dem Laden ideal – hier gibt es Stühle mit gemütlichen Sitzkissen, Sonnenschirme und natürlich die Möglichkeit, dem Treiben auf der Neusser Straße zuzusehen. Der große Innenbereich mit zweiter Etage ist nicht weniger reizvoll, denn hier erwartet einen die absolute Gemütlichkeit: Backsteinwände, Holzmöbel, das Sofa am Kamin und die Lampenschirme bilden ein rundes Ganzes, die großen Fenster sorgen gleichzeitig für eine helle Atmosphäre. Im Café Wohnraum findet man dank der Größe auch nahezu immer einen Platz; nicht ganz unwichtig wenn man ein Coffee-Date plant…

Besonders hervorzuheben sind übrigens die Mitarbeiter, die ich bisher immer freundlich erlebt habe. Sie beraten Gäste auch gerne bei der Wahl des richtigen Kuchens – zum Devil’s Food Cheesecake muss ich auch gar nicht mehr viel sagen, oder? ;-)

wohnraum (1)wohnraum (8)wohnraum (2)wohnraum (3)wohnraum (9)

Website Café Wohnraum

facebook wohnraum

Taj Mahal Beach Bar – Samos

taj mahal (8)

Während sich hier bereits langsam der Herbst ankündigt, zählt der September in Griechenland definitiv noch zur Sommer(hoch-)saison; sogar bis Ende Oktober lässt es sich noch gut am Strand aushalten. Für all die Glücklichen, die ihren Urlaub auf der traumhaften Insel Samos womöglich noch vor sich haben, kommt hier mein Tipp für den malerischen Ort Kokkari.

Die Beach Bar Taj Mahal existiert bereits seit vielen Jahren und ist unverändert eine meiner liebsten Locations wenn es um entspannte Nachmittage am Strand geht. Wie der Name bereits erahnen lässt, erwartet den Gast hier ein indisch-ethno-inspiriertes Interieur mit bunten Farben, fließenden Stoffen und viel Holz – gleich beim Betreten fühlt man sich in eine andere Welt versetzt. Angenehme Lounge Musik lädt zum Verweilen auf einer der vielen gemütlichen Sitzgelegenheiten ein – wäre da nicht der Strand, draußen, der bei sommerlicher Hitze fraglos eine hohe Anziehungskraft besitzt…

Für Gäste sind die Liegen (im übrigen hochwertiger als an den meisten Stränden) kostenlos. Es reicht wenn man ein Getränk bestellt und schon lässt sich hier ungestört chillen. Der Service ist aufmerksam, aber nie aufdringlich. Empfehlenswert sind natürlich der klassische Griechische Frappé  oder auch der neuerdings sehr angesagte Freddo Cappuccino. Neben Salaten und einigen warmen Gerichten stehen als Snacks Toast und Sandwiches auf der Karte. Unbedingte Empfehlung für das vegetarische Sandwich mit Feta, Tomate und Oliven. So bleibt der Aufenthalt im Taj Mahal doch ein bisschen autenthisch Griechisch ;-)

Für Shisha-Freunde gibt es eine breite Auswahl an Geschmacksrichtungen; abends verwandelt sich die Beach Bar zudem in eine Cocktail Lounge, in der regelmäßige Livemusik- bzw. DJ-Events stattfinden. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Urlaub…

taj mahal (7)taj mahal (4)taj mahal (6)taj mahal (3)taj mahal (1)taj mahal (10)taj mahal (5)

Taj Mahal fb

83100 Kokkari, Sámos, Greece

Madame Tartine – Köln

madame tartine (1)

In Köln Ehrenfeld, relativ weit oben an der Venloer Straße, befindet sich seit rund zwei Jahren das Café-Bistro Madame Tartine. Klein, französisch und zauberhaft.

Für ein spätes Frühstück ist das Café eine ausgezeichnete Wahl, denn selbiges gibt es hier ohne zeitliche Beschränkung. Wer zudem als Start in den Tag luftige Croissants, leckere „Pains au chocolat“ und ausgezeichneten Cappuccino (Heilandt) genau so schätzt wie ich, ist hier definitiv an der richtigen Adresse. Für Liebhaber eines herzhaften Frühstücks stehen diverse Tartine-Varianten, zum Beispiel mit Gorgonzola, Quiches und Suppen auf der Karte. Die ist insgesamt eher klein, aber mit Bedacht ausgewählt – ein üppiges Überangebot, z.B. an Getränken, sucht man hier vergebens. Das widerum erleichtert einerseits die Entscheidung (als Saft gibt es: frischgepressten Orangensaft), man bekommt außerdem wirklich hochwertige und größtenteils hausgemachte Produkte mit einem angemessenen Preis-Leistungsverhältnis.

Das Ambiente bei Madame Tartine ist ein gelungener Mix aus rustikal und retro, Ehrenfeld und Frankreich. Als sehr angenehm habe ich außerdem den Service empfunden: freundlich, unaufdringlich und dennoch aufmerksam. Auch während eines ausgedehnten Brunches hatten wir das Gefühl, alle Zeit der Welt an unserem Tisch verweilen zu können.

Da kommt man gerne wieder – vor allem, weil noch sämtliche Kuchenvariatonen getestet werden müssen. Und die wechselnden Tagesangebote. Und die hausgemachte Citronnade. Madames Klassiker, den Lemon & Lavendel Cheesecake, gibt es übrigens gerade im Glas. Hach.

madame tartine (3)madame tartine (7)madame tartine (8)madame tartine (9)madame tartine (4)madame tartine (5)madame tartine (2)madame tartine (6)madame tartine (11)

Venloer Straße 432, 50825 Köln

facebook madame tartine

Hinz & Kunz – Köln

hinz u kunz (6)

Mit Hinz & Kunz ist im Herbst des vergangenen Jahres eine tolle Café Location in Köln Lindenthal entstanden. Bei schönstem Sommerwetter war ich neulich auch endlich dort, wo zuvor noch das Café Cosmic beheimatet war.

Dank des großzügigen Platzangebotes sowohl im Innenbereich als auch außen, gab es trotz Hochbetrieb am Wochenende ein wundervolles freies Plätzchen an der Sonne. Das Café liegt von Pflanzenkübeln geschützt und etwas zurückgesetzt an der Kreuzung Schallstraße/Hans-Sachs-Str. mit Blick auf die Dürener Straße. Eine gelungene Kombi aus mittendrin und trotzdem ruhig und entspannend.

Auf der Karte stehen neben Frühstücksvariationen (am Wochenende bis 14.00 Uhr) eine große Auswahl an herzhaften Köstlichkeiten wie Flammkuchen mit Ziegenkäse und Feigen oder Folienkartoffeln mit Champignons und Salat (Mo.-Fr.), sowie Kuchen und jede Menge Getränke: neben hausgemachten Limonaden erfreuen sich augenscheinlich auch Hugo und Aperol Spritz großer Beliebtheit beim Lindenthaler Publikum.

Die Kaffeespezialitäten stammen aus der Rösterei Heilandt und schmecken erwartungsgemäß hervorragend. In der Kuchen-Vitrine lachte mich sofort das Bananenbrot an; weil ich das als großer Fan jedoch bereits allzu oft backe/konsumiere, fiel die Entscheidung bei diesem Besuch auf den Käsekuchen. Es kam ein großes Stück, hübsch angerichtet – die Kombi aus Krokant-Boden und cremiger Füllung war mir persönlich etwas zu viel des Süßen, wird aber ganz sicher ihre berechtigten Fans haben.

Im Hinz & Kunz werden sich all diejenigen besonders wohl fühlen, die ein modernes Ambiente – mit erfrischend eigenständigem Design aus industriell und rustikal – mögen und Wert auf guten Service legen. Ich komme auf alle Fälle gerne wieder.

hinz u kunz (2)hinz u kunz (4)hinz u kunz (7)hinz u kunz (8)hinz u kunz (1)hinz u kunz (3)hinz u kunz (5)

Schallstraße 34, 50931 Köln

Website Hinz & Kunz

facebook hinz und kunz