Van Dyck, Schanzenstraße – Köln

van dyck schanzen (10)

Seit Mitte 2016 betreibt die Kölner Rösterei Van Dyck neben ihrer Espressobar in Ehrenfeld (siehe Blogbeitrag) auch einen Standort in Köln Mülheim. Auf der Schanzenstraße wird, im hinteren Teil des Ladens, sowohl geröstet als auch bester Kaffee serviert – fair gehandelt und aus biologischem Anbau.

Und nicht nur das: auf der Karte stehen neben wechselnden Tagessuppen auch herzhaft belegte Stullen sowie eine kleine aber feine Auswahl süßer Naschereien. Der Kuchen, der auf dem Foto (sowie auch in echt) erstmal recht unscheinbar wirkt, hat es geschmacklich absolut in sich und entpuppte sich als das geheime Highlight des letzten Besuches – hinter dem Namen „Monis Mohnkissen“ verbirgt sich nämlich ein fluffiges, super aromatisches und überhaupt nicht trockenes Mohnteilchen; der perfekte Begleiter zum ohnehin schon überragenden Cappuccino.

Im Industrieambiente des Backsteingebäudes lässt es sich zudem ganz gemütlich sitzen, seit einer Weile sogar auf Sofas… Aber aufgepasst, um 17.30 Uhr bereits schließt das Café, das von Montag bis Freitag (am Wochenende geschlossen, einziges Manko) vermutlich vor allem im Umfeld der Schanzenstraße arbeitende Menschen verköstigt. Umso entspannter ist es außerhalb der Pausen-Stoßzeiten.

Abschließend habe ich noch einen Blick hinter den schweren Vorhang werfen dürfen, wo gerade frisch geröstet wurde. Hier stapeln sich Säcke voller frischer Bohnen und in großen Eimern die fertig gerösteten, die bereits Lust auf den nächsten Kaffee machen…

P.S.: Siehe drittes Foto – jaa, es gibt auch Tee bei Van Dyck ;-)

van dyck schanzen (11)van dyck schanzen (16)van dyck schanzen (6)van dyck schanzen (12)van dyck schanzen (5)van dyck schanzen (3)van dyck schanzen (9)

Schanzenstraße 36, 51063 Köln

Website Van Dyck

facebook van dyck

 

Advertisements

Café olé – Köln

cafe ole (3)

Ein sehr gemütlicher und schöner Ort zum Kaffeetrinken ist das Café Olé, das seit einem guten Jahr in Köln Sülz, Weyertal, beheimatet ist. Für mich war es der erste Besuch und, soviel vorweg, bestimmt nicht der letzte. Denn für meinen Geschmack stimmt hier einfach alles: Das kleine, aber helle Ladenlokal mit Wintergarten im hinteren Teil ist mit viel Liebe zum Detail ausgestattet; eine schöne Kombi bilden der moderne Innenraum und die zahlreichen Vintage-Elemente, angefangen von den alten (aber sehr bequemen!) Stühlen und Sesseln über das Porzellan bis hin zu den Lampenschirmen.

Was aber wäre das Interieur ohne die leckeren Speisen und Getränke? Der Kaffeenachmittag startete zunächst mit einem belegten Brot (Hummus und Granatapfelkerne), hübsch angerichtet und lecker – einzig der Belag hätte etwas üppiger sei können gemessen an der Dicke der Scheiben. Nahtlos ging es über zum Kuchen: Schoko-Käse-Kirsch. Ein Volltreffer, und zwar vor allem weil viel weniger süß als erwartet (oder gar: befürchetet). Süße Kalorienbomben haben durchaus ihre berechtigten Fans, wer es aber hin und wieder ein bisschen dezenter und leichter mag, wird auch von den übrigen Kuchen im Café Olé begeistert sein. Dazu ein leckerer Schamong Kaffee und der Tag ist perfekt…

Der aufmerksame und herzliche Service der beiden Inhaberinnen rundeten das Ganze für mich ab, sodass ich gerne eine Empfehlung für dieses hübsche Café ausspreche und bestimmt wieder vorbeischaue!

cafe ole (4)cafe ole (5)cafe ole (9)cafe ole (6)cafe ole (8)gimp

Weyertal 43, 50937 Köln

Café Olé Website

olé facebook

 

Café Wohnraum – Köln

wohnraum (7)

Gründe gibt es viele, dem charmanten Kölner Stadtteil Nippes einen Besuch abzustatten – nette Leute, schöne Straßen mit tollen Altbauten, interessante kleine Läden und nicht zuletzt die stetig wachsende Anzahl an hervorragenden kulinarischen Locations. Mitten auf der Neusser Straße, die einmal quer durch Nippes führt, liegt das Café Wohnraum – für mich nach wie vor der Hauptgrund, immer wieder in dieser Gegend aufzuschlagen.

Da wäre nämlich zum einen die Speise- und Getränkekarte (siehe Website) die es mir angetan hat: Vom opulenten Frühstück mit sämtlichen optionalen Extras wie Hummus oder Ziegenkäse, über Bagels, Salate und den berühmten Stullen (Stichwort: Krustenbrot!) bis hin zu einer feinen Auswahl an Kuchen gibt es hier einfach alles. Das Angebot an guten Schamong-Kaffeespezialitäten, Smoothies, Limos und Tee komplettiert das Ganze. Saisonal bietet das Café auch Eiskaffee, Frappé und Co. an – also falls der Sommer nochmal vorbeischaut…

Dann übrigens sind die Plätze draußen vor dem Laden ideal – hier gibt es Stühle mit gemütlichen Sitzkissen, Sonnenschirme und natürlich die Möglichkeit, dem Treiben auf der Neusser Straße zuzusehen. Der große Innenbereich mit zweiter Etage ist nicht weniger reizvoll, denn hier erwartet einen die absolute Gemütlichkeit: Backsteinwände, Holzmöbel, das Sofa am Kamin und die Lampenschirme bilden ein rundes Ganzes, die großen Fenster sorgen gleichzeitig für eine helle Atmosphäre. Im Café Wohnraum findet man dank der Größe auch nahezu immer einen Platz; nicht ganz unwichtig wenn man ein Coffee-Date plant…

Besonders hervorzuheben sind übrigens die Mitarbeiter, die ich bisher immer freundlich erlebt habe. Sie beraten Gäste auch gerne bei der Wahl des richtigen Kuchens – zum Devil’s Food Cheesecake muss ich auch gar nicht mehr viel sagen, oder? ;-)

wohnraum (1)wohnraum (8)wohnraum (2)wohnraum (3)wohnraum (9)

Website Café Wohnraum

facebook wohnraum

Taj Mahal Beach Bar – Samos

taj mahal (8)

Während sich hier bereits langsam der Herbst ankündigt, zählt der September in Griechenland definitiv noch zur Sommer(hoch-)saison; sogar bis Ende Oktober lässt es sich noch gut am Strand aushalten. Für all die Glücklichen, die ihren Urlaub auf der traumhaften Insel Samos womöglich noch vor sich haben, kommt hier mein Tipp für den malerischen Ort Kokkari.

Die Beach Bar Taj Mahal existiert bereits seit vielen Jahren und ist unverändert eine meiner liebsten Locations wenn es um entspannte Nachmittage am Strand geht. Wie der Name bereits erahnen lässt, erwartet den Gast hier ein indisch-ethno-inspiriertes Interieur mit bunten Farben, fließenden Stoffen und viel Holz – gleich beim Betreten fühlt man sich in eine andere Welt versetzt. Angenehme Lounge Musik lädt zum Verweilen auf einer der vielen gemütlichen Sitzgelegenheiten ein – wäre da nicht der Strand, draußen, der bei sommerlicher Hitze fraglos eine hohe Anziehungskraft besitzt…

Für Gäste sind die Liegen (im übrigen hochwertiger als an den meisten Stränden) kostenlos. Es reicht wenn man ein Getränk bestellt und schon lässt sich hier ungestört chillen. Der Service ist aufmerksam, aber nie aufdringlich. Empfehlenswert sind natürlich der klassische Griechische Frappé  oder auch der neuerdings sehr angesagte Freddo Cappuccino. Neben Salaten und einigen warmen Gerichten stehen als Snacks Toast und Sandwiches auf der Karte. Unbedingte Empfehlung für das vegetarische Sandwich mit Feta, Tomate und Oliven. So bleibt der Aufenthalt im Taj Mahal doch ein bisschen autenthisch Griechisch ;-)

Für Shisha-Freunde gibt es eine breite Auswahl an Geschmacksrichtungen; abends verwandelt sich die Beach Bar zudem in eine Cocktail Lounge, in der regelmäßige Livemusik- bzw. DJ-Events stattfinden. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Urlaub…

taj mahal (7)taj mahal (4)taj mahal (6)taj mahal (3)taj mahal (1)taj mahal (10)taj mahal (5)

Taj Mahal fb

83100 Kokkari, Sámos, Greece

Madame Tartine – Köln

madame tartine (1)

In Köln Ehrenfeld, relativ weit oben an der Venloer Straße, befindet sich seit rund zwei Jahren das Café-Bistro Madame Tartine. Klein, französisch und zauberhaft.

Für ein spätes Frühstück ist das Café eine ausgezeichnete Wahl, denn selbiges gibt es hier ohne zeitliche Beschränkung. Wer zudem als Start in den Tag luftige Croissants, leckere „Pains au chocolat“ und ausgezeichneten Cappuccino (Heilandt) genau so schätzt wie ich, ist hier definitiv an der richtigen Adresse. Für Liebhaber eines herzhaften Frühstücks stehen diverse Tartine-Varianten, zum Beispiel mit Gorgonzola, Quiches und Suppen auf der Karte. Die ist insgesamt eher klein, aber mit Bedacht ausgewählt – ein üppiges Überangebot, z.B. an Getränken, sucht man hier vergebens. Das widerum erleichtert einerseits die Entscheidung (als Saft gibt es: frischgepressten Orangensaft), man bekommt außerdem wirklich hochwertige und größtenteils hausgemachte Produkte mit einem angemessenen Preis-Leistungsverhältnis.

Das Ambiente bei Madame Tartine ist ein gelungener Mix aus rustikal und retro, Ehrenfeld und Frankreich. Als sehr angenehm habe ich außerdem den Service empfunden: freundlich, unaufdringlich und dennoch aufmerksam. Auch während eines ausgedehnten Brunches hatten wir das Gefühl, alle Zeit der Welt an unserem Tisch verweilen zu können.

Da kommt man gerne wieder – vor allem, weil noch sämtliche Kuchenvariatonen getestet werden müssen. Und die wechselnden Tagesangebote. Und die hausgemachte Citronnade. Madames Klassiker, den Lemon & Lavendel Cheesecake, gibt es übrigens gerade im Glas. Hach.

madame tartine (3)madame tartine (7)madame tartine (8)madame tartine (9)madame tartine (4)madame tartine (5)madame tartine (2)madame tartine (6)madame tartine (11)

Venloer Straße 432, 50825 Köln

facebook madame tartine

Hinz & Kunz – Köln

hinz u kunz (6)

Mit Hinz & Kunz ist im Herbst des vergangenen Jahres eine tolle Café Location in Köln Lindenthal entstanden. Bei schönstem Sommerwetter war ich neulich auch endlich dort, wo zuvor noch das Café Cosmic beheimatet war.

Dank des großzügigen Platzangebotes sowohl im Innenbereich als auch außen, gab es trotz Hochbetrieb am Wochenende ein wundervolles freies Plätzchen an der Sonne. Das Café liegt von Pflanzenkübeln geschützt und etwas zurückgesetzt an der Kreuzung Schallstraße/Hans-Sachs-Str. mit Blick auf die Dürener Straße. Eine gelungene Kombi aus mittendrin und trotzdem ruhig und entspannend.

Auf der Karte stehen neben Frühstücksvariationen (am Wochenende bis 14.00 Uhr) eine große Auswahl an herzhaften Köstlichkeiten wie Flammkuchen mit Ziegenkäse und Feigen oder Folienkartoffeln mit Champignons und Salat (Mo.-Fr.), sowie Kuchen und jede Menge Getränke: neben hausgemachten Limonaden erfreuen sich augenscheinlich auch Hugo und Aperol Spritz großer Beliebtheit beim Lindenthaler Publikum.

Die Kaffeespezialitäten stammen aus der Rösterei Heilandt und schmecken erwartungsgemäß hervorragend. In der Kuchen-Vitrine lachte mich sofort das Bananenbrot an; weil ich das als großer Fan jedoch bereits allzu oft backe/konsumiere, fiel die Entscheidung bei diesem Besuch auf den Käsekuchen. Es kam ein großes Stück, hübsch angerichtet – die Kombi aus Krokant-Boden und cremiger Füllung war mir persönlich etwas zu viel des Süßen, wird aber ganz sicher ihre berechtigten Fans haben.

Im Hinz & Kunz werden sich all diejenigen besonders wohl fühlen, die ein modernes Ambiente – mit erfrischend eigenständigem Design aus industriell und rustikal – mögen und Wert auf guten Service legen. Ich komme auf alle Fälle gerne wieder.

hinz u kunz (2)hinz u kunz (4)hinz u kunz (7)hinz u kunz (8)hinz u kunz (1)hinz u kunz (3)hinz u kunz (5)

Schallstraße 34, 50931 Köln

Website Hinz & Kunz

facebook hinz und kunz

Van Dyck – Köln

van dyck (8)

Wer in Köln regelmäßig Kaffee konsumiert, kommt an Van Dyck schon lange nicht mehr vorbei. Der aus biologischem Anbau stammende, fair gehandelte Kaffee wird in immer mehr Cafés serviert – geröstet wird er seit 2010 auf der Körnerstraße im Herzen von Ehrenfeld. Die Rösterei ist zugleich eine Espressobar, deren Charme darin besteht, dass sie im ehemaligen Frisuersalon „Figaro von Ihrefeld“ untergebracht ist. Die klassische Frieseur-Optik von damals dominiert hier gezielt: Im Inneren schmücken Kacheln Boden und Wände, eine Theke zieht sich an der langen Wand entlang, davor hohe Dreh-Hocker. Man kann sich die Fön-Hauben über den Plätzen nur zu gut vorstellen.

Während man im Innenbereich, in dem sich Regale mit Kaffee, diverses Zubehör sowie eine kleine Vitrine mit Gebäck befinden, wohl eher einen schnellen Espresso zu sich nehmen wird als einen ausgedehnten Kaffeenachmittag zu zelebrieren, lässt es sich vor dem Geschäft an einigen wenigen Plätzen ganz gemütlich sitzen. Vom Bürgersteig aus beobachtet man das Treiben auf der einerseits ruhigen, aber auch wuseligen Körnerstraße mit ihren vielen neuen Geschäften und inspirierten Menschen (leider gehört im Moment auch eine Baustelle dazu, die aber zu verkraften ist).

Das Angebot umfasst neben den gängigen Kaffeespezialitäten – hervorragend in Qualität und Geschmack, versteht sich – eine Auswahl an kalten Getränken und Gebäck (auch vegan/glutenfrei) sowie saisonale Specials. Momentan gibt es Cold Brew Coffee, wahlweise mit Zitronensorbet, und weitere geeiste Variationen.

Mittlerweile gibt es in Köln Mülheim einen weiteren Standort von Van Dyck in der Schanzenstraße – den möchte ich demnächst auch endlich besuchen (leider nur Mo.-Fr. geöffnet).

van dyck (7)van dyck (4)van dyck (2)van dyck (5)van dyck (6)van dyck (9)

Körnerstraße 43, 50823 Köln

Van Dyck Website

facebook van dyck

Popolo – Mykonos Stadt

popolo (6)

Zugegebenermaßen liegt dieses schnuckelige Café nicht gerade um die Ecke… Wer aber möglicherweise seinen nächsten Urlaub auf der zauberhaften Insel Mykonos verbringt, dem sei das Café Popolo wärmstens ans Herz gelegt.

Im Vergleich zu vielen anderen Griechischen Inseln auf denen ich war ist Mykonos ziemlich teuer: Ein Cappuccino für 4 € oder Cheesecake für 8 € (!) sind hier keine Seltenheit. Gerade vorne am Hafen ist es oft teuer, während der Service im ein oder anderen Café zu wünschen übrig lässt. Ein heißer Tipp sind daher die kleineren, labyrinthartigen Gässchen im Inneren der Hauptstadt, in denen sich neben noblen Boutiquen wunderschöne kleine Cafés verbergen. Das Café Popolo ist nur eine Parallelstraße von der Hafenprommenade entfernt – Straßennnamen oder Hausnummern findet man hier quasi nicht, also am besten fragen :-)

Das Café setzt sich zusammen aus einem kleinen Innenbereich mit Theke und einer Vitrine, in der sich die leckersten Dinge stapeln, und dem kleinen (hier ist wohlgemerkt fast alles klein) Außenbereich. Eine winzige, fast unwirkliche Gasse, die aber tatsächlich um die Ecke weiter ins Gewirr der Sträßchen führt, durchkreuzt das Ganze und verleiht dem Popolo seinen Straßencafé-Charme.

Auf der Karte stehen Salate und Sandwiches, die mit rund 8 € nicht ganz günstig sind, dafür aber mit den hochwertigsten saisonalen Zutaten belegt werden; außerdem bietet das Café Frühstück an, alles auch zum Liefern. Ich selbst war hier oft einfach zum Kaffeetrinken – es gibt nichts entspannenderes, als in dieser malerischen Kulisse zu sitzen und einen typisch Griechischen Frappé zu schlürfen. Mit 3 € ist der für Mykonos-Verhältnisse absolut im Rahmen, vor allem weil er trotz self-service vom freundlichen Inhaber gebracht wird mit einem Glas Wasser sowie Butterkeksen inklusive daherkommt! Ein Kännchen Tee kostet sogar nur 2 €.

Der Geheimtipp zum Seele-Baumeln-Lassen ist übrigens der Platz auf der Fensterbank vor dem Café… Hach Urlaub, was warst du schön.

popolo (1)popolo (4)popolo (7)popolo (3)popolo (2)

Drakopoulou St 18, 84600 Mykonos

Website Popolo

facebook cafe popolo

Café Lichtenberg – Köln

lichtenberg (6)

Das bio-zertifizierte Café/Restaurant Lichtenberg gehört definitiv zu einem meiner bevorzugten Anlaufpunkte, wenn ich in der Kölner Innenstadt unterwegs bin und während einer Shopping-Tour Lust auf Kaffee und Kuchen bekomme. Ganz in der Nähe vom Neumarkt gelegen, bietet das große Café neben richtig gutem Kaffee ein schönes Ambiente: auf den ersten Blick elegant, mit Flügel, Kronleuchter und integrierter Wein-Bar, gleichzeitig entspannt und bodenständig (nicht nur bei näherer Betrachtung der von Kölner Künstlern entworfenen Kronleuchter, die aus Plastik-Geschirr gefertigt sind).

Dank der riesigen Glasfront ist der geräumige Innenbereich schön hell, durch die Fenster fällt der Blick auf die mediterran anmutende Terasse mit Olivenbäumchen, auf der man dank Decken und Heizstrahlern auch bei kühleren Temperaturen sitzen kann (und demächst sowieso wieder bei frühlingshaftem Sonnenschein).

Besonderen Wert wird hier auf die Herkunft und Qualität der Produkte gelegt, was man definitiv schmeckt: Der fair gehandelte Bio-Kaffee beispielsweise (moxxa, von einer mexikanischen Kooperative importiert und in Köln geröstet) schmeckt in Kombination mit der Bio-Milch einfach nur sensationell! Für umfassende Infos zu den Produkten lohnt sich ein näherer Blick auf die Website: von Kräutern und Gemüse über Eier, Hähnchen, Rinder bis hin zu den Weinen lässt sich die Herkunft so ganz genau nachvollziehen – hier weiß man also, was auf den Teller bzw. ins Glas kommt.

Kaffee und Kuchen liegen preislich im etwas höheren Mittelfeld, was aber, gerade wenn man den hohen Anspruch des Cafés kennt, gerechtfertigt ist. Neben dem Limetten Cheesecake auf Vollkornboden (dezent limettig, schön cremig und einfach hübsch) ist die Schoko-Tarte empfehlenswert für alle, die es süß und wuchtig mögen.

Aufmerksamer und professioneller Service runden das Ganze ab und machen das Café Lichtenberg für mich zum Top Tipp in der Kölner Innenstadt.

Übrigens: Regelmäßig finden hier Konzerte statt, und: täglich bis 24.00 Uhr geöffnet! ;-)

lichtenberg (7)lichtenberg (10)lichtenberg (1)lichtenberg (11)lichtenberg (5)lichtenberg (2)lichtenberg (4)

Richmodstraße 13, 50667 Köln

Café Lichtenberg Website

facebook lichtenberg

CafeCafe – Köln

cafecafe-14

In Ehrenfeld habe ich vor kurzem mal wieder bei CafeCafe vorbeigeschaut, das neben seinem Standort auf der Venloer Straße – und damit mittendrin in Ehrenfeld – auch auf der Aachener im Belgischen Viertel vertreten ist.

Bei meinem vorherigen Besuch konnte man tatsächlich noch im Freien sitzen, Frappé-schlürfend, und dem bunten Treiben auf der Straße zusehen; momentan ist das eher durch die große Fensterfront und von innen heraus zu empfehlen, aber der Frühling ist ja nicht mehr weit…

Es ist nicht ganz leicht, bei CafeCafe einen Sitzplatz zu bekommen, denn der Laden ist eher klein und immer gut besucht – ich hatte meistens Glück und wenn man erstmal sitzt, kommt trotz der vielen (insgesamt eher jüngeren) Gäste absolute Gemütlichkeit auf. Ob zum Zeitunglesen, Quatschen oder Arbeiten ist das Café ein schöner und entspannter Ort mit lässiger Ehrenfelder Stadtatmosphäre drumherum. Die Bedienung nimmt sich ihre Zeit, ist aber immer freundlich und gelassen, und vor allem: wer hier zum Kuchenessen kommt, braucht selbst erstmal eine ganze Weile, um sich bei der leckeren Vielfalt an Torten und Co. zu entscheiden – so ging es uns zumindest.

Die Wahl fiel schließlich auf einen Birnenkuchen und ein Stück Devil’s Food Cake – die absolute Bombe, sowohl geschmacklich als auch was die geschätzte Kalorienzahl angeht: ein Muss für jeden Schoko- und American Cheesecake Liebhaber. Und wer das üppige Stück nicht schafft, lässt es sich am besten einpacken und hat zu Hause gleich nochmal etwas davon ;-)

Neben Kuchen und Cookies bietet das Café eine große Auswahl an Bagels, Focaccias, Sandwiches, Suppen und Salaten, sowie Smoothies etc. – geöffnet ist bereits ab 8.00 Uhr (am Wochenende ab 10.00 Uhr), sodass hier auch ein Frühstück durchaus empfehlenswert ist.

cafecafe-8cafecafe-6cafecafe-5cafecafe-9cafecafe-10cafecafe-1cafecafe-7cafecafe-13

Venloer Str. 206, 50823 Köln

cafecafe ehrenfeld fb

Website CafeCafe