easylivin‘ – Köln

easylivin' (20)

Summertime (and the livin‘ is easy)… Der Gershwin-Klassiker liegt nahe, wenn es um den Namen, aber auch das sommerlich-leichte Lebensgefühl geht, das dieses wundervolle neue Kölner Café transportiert. Seit Anfang Juni ist es in der Innenstadt, genauer gesagt im Griechenmarktviertel südlich vom Neumarkt, beheimatet. Ich habe das easylivin‘ zwei Wochen nach Eröffnung besucht und halte fest, dass es für mich schon jetzt der Top Tipp des Jahres werden könnte: ein Ort, an dem irgendwie alles stimmt.

Das fängt bereits bei der Einrichtung an – urban jungle, klar, das ist nicht ganz neu, aber hier erfrischend eigenständig und mit viel Liebe zum Detail interpretiert; neben den Planzen dominieren Holzelemente und vor allem die vielen bunten Kacheln, die sich sowohl außen als auch im Innenbereich bis hin zu den selbstgemachten Tischen wiederfinden und ein gewisses Portugal Flair verbreiten; und auch wenn das easylivin‘ ein eher kleines Café ist, gibt es zahllose Möglichkeiten, sich gemütlich hinzusetzten, sei es auf den Fensterbänken draußen, in einem der samtbezogenen Sessel, auf stylischen Lederstühlen oder einer wie zufällig platzierten Cajon.

Der zweite Aspekt, der mich – und sämtliche Bekannte, die seitdem dort waren – begeistert, ist die unglaubliche Freundlichkeit und Aufmerksamkeit, die einem bereits beim Betreten des Cafés entgegengebracht wird. Man mekt, wie viel Herzblut die Inhaber Matthias und Hieu, die den Laden komplett selbst gestaltet haben, hier am Werk sind und fühlt sich als Gast rundum wohl.

So richtig rund wird das Ganze dank der tollen Getränke und Speisen: Lecker belegte Sandwiches, hübsch angerichtetes italienisches Gebäck (das mein Herz höher schlagen lässt – auch, weil es mal wieder etwas anderes ist, als die Auswahl in vielen anderen Cafés), hausgemachte Limonade und zu guter letzt hervorragender Kaffee aus der Rösterei Tim & Sebastian’s aus Frechen.

Wer in der Innenstadt unterwegs ist, sollte einen Abstecher zu easylivin‘ keinesfalls verpassen (praktischerweise liegt es nicht nur wenige Schritte vom Neumarkt entfernt, sondern auch direkt am Parkhaus Lungengasse). Für ein Stück Urlaub mitten in Köln komme ich auf alle Fälle bald wieder!

easylivin' (28)easylivin' (18)easylivin' (6)easylivin' (11)easylivin' (13)easylivin' (14)easylivin' (25)easylivin' (23)

Thieboldsgasse 117, 50676 Köln

easylivin‘ facebook

Café Lichtenberg – Köln

lichtenberg (6)

Das bio-zertifizierte Café/Restaurant Lichtenberg gehört definitiv zu einem meiner bevorzugten Anlaufpunkte, wenn ich in der Kölner Innenstadt unterwegs bin und während einer Shopping-Tour Lust auf Kaffee und Kuchen bekomme. Ganz in der Nähe vom Neumarkt gelegen, bietet das große Café neben richtig gutem Kaffee ein schönes Ambiente: auf den ersten Blick elegant, mit Flügel, Kronleuchter und integrierter Wein-Bar, gleichzeitig entspannt und bodenständig (nicht nur bei näherer Betrachtung der von Kölner Künstlern entworfenen Kronleuchter, die aus Plastik-Geschirr gefertigt sind).

Dank der riesigen Glasfront ist der geräumige Innenbereich schön hell, durch die Fenster fällt der Blick auf die mediterran anmutende Terasse mit Olivenbäumchen, auf der man dank Decken und Heizstrahlern auch bei kühleren Temperaturen sitzen kann (und demächst sowieso wieder bei frühlingshaftem Sonnenschein).

Besonderen Wert wird hier auf die Herkunft und Qualität der Produkte gelegt, was man definitiv schmeckt: Der fair gehandelte Bio-Kaffee beispielsweise (moxxa, von einer mexikanischen Kooperative importiert und in Köln geröstet) schmeckt in Kombination mit der Bio-Milch einfach nur sensationell! Für umfassende Infos zu den Produkten lohnt sich ein näherer Blick auf die Website: von Kräutern und Gemüse über Eier, Hähnchen, Rinder bis hin zu den Weinen lässt sich die Herkunft so ganz genau nachvollziehen – hier weiß man also, was auf den Teller bzw. ins Glas kommt.

Kaffee und Kuchen liegen preislich im etwas höheren Mittelfeld, was aber, gerade wenn man den hohen Anspruch des Cafés kennt, gerechtfertigt ist. Neben dem Limetten Cheesecake auf Vollkornboden (dezent limettig, schön cremig und einfach hübsch) ist die Schoko-Tarte empfehlenswert für alle, die es süß und wuchtig mögen.

Aufmerksamer und professioneller Service runden das Ganze ab und machen das Café Lichtenberg für mich zum Top Tipp in der Kölner Innenstadt.

Übrigens: Regelmäßig finden hier Konzerte statt, und: täglich bis 24.00 Uhr geöffnet! ;-)

lichtenberg (7)lichtenberg (10)lichtenberg (1)lichtenberg (11)lichtenberg (5)lichtenberg (2)lichtenberg (4)

Richmodstraße 13, 50667 Köln

Café Lichtenberg Website

facebook lichtenberg

Café Jansen – Köln

cafe jansen (8)

Das Café Jansen in der Kölner Innenstadt ist auf den ersten Blick eines dieser klassischen, alteingesessenen Cafés: Traditionelles Interieur mit samtüberogenen Sofas, Sesseln und Teppichboden, ein großes Angebot an Torten und dazu die klassichen Heißgetränke.

Im Kontrast zu all dem „Retro-Flair“ fiel mir jedoch schon beim Betreten der modern gestaltete Eingangs- und Thekenbereich auf: hell und freundlich lädt er dazu ein, sich zunächst die zahlreichen Süßigkeiten, Pralinen – saisonbedingt auch Osterhäschen und mehr – aus der Manufaktur Fassbender, die seit 1998 Inhaber des Cafés ist, anzugucken. Gleichzeitig lockt gegenüber die Kuchentheke – ein Paradies für jeden Tortenliebhaber!

Das gut besuchte Café zieht, entgegen meiner anfänglichen Erwartungen, ein durch und durch gemischtes Publikum an: Da sind die alten Damen und Herren, die wohlhabenden Kölner/innen auf Shoppingtour, ja – aber da sind ebenso die jungen Eltern mit Baby, Freunde die sich auf einen Kaffee treffen, größere Familien, und natürlich Touristen, die dem Ganzen ein internationales und buntes Flair verleihen.

Die zweite Erwartung, oder wohl eher Befürchtung, die sich als falsch herausstellte, war erfreulicherweise der Service: Trotz der hohen Anzahl an Gästen war die Bedienung sofort zur Stelle, absolut freundlich – und die bestellte Torte samt Kaffee und Cappuccino war im Handumdrehen serviert! Das ist ein Pluspunkt, der das Café Jansen auf jeden Fall von vielen traditionellen Café-Häusern anderer Städte abhebt.

Die Maracuja-Torte war nicht nur schön anzusehen, sondern schmeckte auch gut; der Kaffee ist hier ebenso empfehlenswert. Unter der „Kuppel“ lässt es sich an den kleinen Tischen gemütlich sitzen, trotz vieler Menschen ist man wenn man mag ganz für sich – und unterhalten kann man sich dank der geräuschdämpfenden Teppiche auch noch ganz gut!

Das Café Jansen liegt preislich im oberen Mittelfeld (eine Torte kostet 3,50-ca 4,00 €), bietet dafür aber entsprechende Qualität und Atmosphäre – ich empfehle es daher gerne weiter.

cafe jansen (1)cafe jansen (3)cafe jansen (4)cafe jansen (5)cafe jansen (2)

Obenmarspforten 7, 50667 Köln

Website Fassbender

 

Espresso Perfetto – Köln

ep4

Es ist schon eine Weile her, als ich bei Espresso Perfetto in der Kölner Innenstadt reingeschaut habe. Einen Laden, der sich selber so vielversprechend tituliert, galt es natürlich für diesen Blog zu testen und etwas verspätet kommen nun meine Eindrücke:

Genau genommen ist Espresso Perfetto eine Mischung aus Geschäft und Kaffeebar: Wer auf der Suche nach einer hochwertigen Siebträgermaschine, Kaffeebohnen, Tassen und anderem Zubehör ist, wird hier auf jeden Fall fündig.

An der Bar bekommt man neben Espresso und Co. auch kleine und größere „Dolci“ und Panini, die man , wenn man es denn nun authentisch italienisch mag, auch direkt an der Theke zu sich nehmen kann. Oder aber man nutz die kleinen Sitzgelegenheiten an niedrigen Glastischen im hinteren Teil des Ladens (bei gutem Wetter auch draußen auf dem Bürgersteig).

Das Personal hinter der Theke ist aufmerksam, schnell und freundlich, der Espresso (den ich direkt inklusive Wasser bekommen habe, so gehört es sich) wie erwartet überzeugend. Man fühlt sich tatsächlich wie in einer typischen Bar in Italien – viele kommen hier einfach vorbei um sich einen schnellen „caffè“zu genehmigen. Eine amüsante Geschichte am Rande: Ein italienischer Gast fragte nach einem „decaffeinato“. Bei aller Authentizität – die Barista verstand erst nach mehreren Erklärungsversuchen mit Händen und Füßen dass er einen koffeinfreien Kaffee meinte…

Sicherlich ist Espresso Perfetto nicht das gemütliche Café, in dem man einen ganzen Nachmittag verbringen mag – für einen wirklich guten Espresso/Cappuccino o.ä. (natürlich auch mit laktosefreier oder Soja-Milch) lohnt sich der Abstecher aber auf alle Fälle, gerade wenn man in der Innenstadt untwegs ist!

ep6ep2ep3ep5ep1

Kolumbastraße 8, 50667 Köln

espressoperfetto.de

facebook espresso perfetto

Galestro – Köln

galestro3

Wer während eines Einkaufsbummels in der Kölner Innenstadt einen wirklich guten Espresso genießen möchte, dem sei das Galestro in der Gürzenichstraße (UPDATE: diesen Standort gibt es nicht mehr, ihr findet die Italienische Kaffee-Bar aber am Mediapark oder am Hauptbahnhof) wärmstens empfohlen. Das professionelle Personal besticht nicht immer durch überschwängliche Freundlichkeit, aber ich liebe die authentische Bar-Atmosphäre, die ich sonst nur aus Italien kenne: Seinen Espresso, Cappuccino o.ä. trinkt man an der Bar oder an einem der kleinen Tischchen; dazu absolut empfehlenswert (!) die kleine Auswahl an herzhaften und süßen Snacks.

Die Focaccia ist himmlisch, auch die Schokoladen Tarte ein süßer Traum – und unter den „analcolici“ (den alkoholfreien Getränken) finden sich erfreulicherweise Bitterino und Chinotto. Spätestens ab jetzt ist es also wirklich ein bisschen wie in Italien…

galestro2 galestro

Gürzenichstr. 7, 50667 Köln

www.galestro.com